Blog

vorveröffentlicht: die Rede des Standespräsidenten am 4.Dezember

Geschätzte Ratsmitglieder

Wir werden unsere Charme und unser Charisma (Hände im Aktivmodus a la Trump) einsetzen um unser Ziel zu erreichen: Olympische Winterspiele 2026. Und jetzt (sehr laut und freudig ausrufen) Lassen wir uns unsere Feierlaune nicht verderben (wääh, erst kürzlich haben wir doch die Jahresberichte der Bergbahnen gesehen). Wenn nicht wir, wer denn sonst? (Haben wir doch nur ein 1 Jahr gebraucht um die Absage der Zürcher zu erhalten) Aber jetzt haben wir ja wieder ein Konzept …(und schon wieder von Gilli). Unter dem Hurra unserer Enkelsöhne wird Graubünden so in die ewigen Annalen (der Schuldnerländer) eingehen und auf der Prominentenskala (auf FIFA Höhe) zu landen. „Nicht mit dem Graben nach Gold, mit dem Verkaufen der Schaufel macht man das Geld.“ sagt die Börse…genau das wollen wir. (Uns lebenslänglich einfach bewerben, die zahlen uns ja dafür..)

Wenn der schönste Kanton der Schweiz (Kunstpause) sich bemüht, alle zweitschönsten Kantone der Schweiz im Rennen um Olympia 2026 auszustechen, und man dann die besten Kräfte (also den Grossen Rat? haha) mobilisieren, so muss das klappen. Die Kampagne „ Ich bin fit für Olympia“ (schon wieder ein Tiefgänger ?) wird das (taube) Stimmvolk überzeugen. Jeder ausgebildete Touristiker auf der Welt (also inklusive durchgeknallte Diktatoren wie Putin oder Blatter) weiss, dass Olympische Winterspiel das grosse Wertschöpfungslos sind  (also so ein wertschöpfungsloses Kamikaze-Manöver). Und grün muss man heute eh sein (mindestens hinter den Ohren) und neu auch digital (banal). Tokio hat bewiesen, dass man sich als grünste Spiele bewerben sollte. (und will mit IOC-Anleitung 3 mal mehr ausgeben.) Wir wollen die Spiele. (jetzt brauch ich ein Glas Wasser)

Wir werden nichts bauen müssen (ausser ca.10’000 Betten für Teilnehmer, Funktionäre und Media, Helfer und Polizisten und einige Eisstadien in Zürich) und nichts muss abgebaut werden (höchstens die Defizite). Das wirft dann endgültig die Scheinwerfer auf (die Nullsummenspiele) diese geniale Olympia-Bewerbung. Wir brauchen (wie immer ) Gemeinsinn  und Unternehmerverantwortung. (Blick in die Zuschauerrunde). Weil es allen nützt (vor allem den selbstfahrenden Funktionären).
Weitblick  braucht’s (Rückblick tuts zwar offenbar bei Euch meist auch). Die durchstartenden Inder, Chinesen und Kasachen  werden neue Gäste (jetzt haben wir doch Jahre damit verbraucht den falschen Mond anzujaulen). Die wollen wir jetzt auf dem Konkurrenzbein erwischen. Die haben ja auch schon lauter neue Skigebiete. Und unsere Skigebieter wollen ja auch noch mehr Kanonen (G-so-a-Scheiss, wer hat das jetzt da reingeschrieben?)

Wir, (die üblichen Verdächtigen) sind zusammengekommen (Beifall und Applaus abwarten), die cleversten von uns (Mutanten aus der 48er Olympiade?) sind dabei. Wir schaffen das (ja, nach dem Februar wahrscheinlich: ab). Ich danke Euch für das Vertrauen (besorgtes Gesicht machen).

Standard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.